Bielefeld wird dank LoRaWAN zur Smart City

Die Stadtwerke Bielefeld stellen die Infrastruktur - Du gestaltest die Smart City mit!

 

Das Netz in Bielefeld

Um ein flächendeckendes Netz zu erhalten, müssen in Bielefeld 42 Gateways installiert werden. Aktuell haben wir bereits 39 Gateways in der Stadt. Bis zum Frühjahr 2021 ist die Installation der Gateways abgeschlossen. Der LoRa-Server ist in die IT-Infrastruktur der Stadtwerke Bielefeld integriert. Die gemessenen Daten werden unter höchsten Datenschutzstandards direkt in Bielefeld gespeichert – lokal und nicht zugänglich für Dritte.

Was können LoRaWAN-Sensoren messen?

  • Raumklima: Temperatur, Feuchte, CO2-Gehalt
  • Luftqualität: Feinstaub/Stickoxide
  • Leckageüberwachung an Waschmaschine, Geschirrspüler, Sanitärbereich, Kellerräume
  • Energiemanagement: Stromflüsse, Heizenergie
  • Gebäudemanagement: Bewegungsmelder, Türsensoren, Raumklima
  • Lautstärke: maximale und durchschnittliche Lautstärke
  • Wasser: Temperatur, pH-Wert, Sauerstoffgehalt
  • Parkplätze/Ladesäulen: frei, besetzt
  • Bodenfeuchtigkeit: öffentliche Parks, Gewächshäuser, Grünflächen, Landwirtschaft, privater Garten

Die Vorteile auf einen Blick

✔ Für Privatpersonen und Unternehmen

✔ Einfache und kostengünstige Datengewinnung

✔ Schwer zugängliche Bereiche kontrollieren und überwachen

CO2-Ampel

Die Corona-Pandemie bestimmt aktuell den Alltag vieler Schulen und Kitas. Der Zusammenhang zwischen der CO2- und der Aerosol-Konzentration ist wissenschaftlich bewiesen, daher ist ein regelmäßiges Lüften wichtig. Die CO2-Ampel sagt Ihnen, wann es wieder Zeit ist.

  • konstante Messung der CO2-Konzentration
  • Alarmmeldung bei Grenzwertüberschreitung
  • Pilotprojekte bereits durchgeführt

Neugierig? Kommen Sie mit uns ins Gespräch!

 

Energiemanagement

Die Effizienz einer Sanierung von herkömmlichen Energiehauptzählern (Strom, Gas und Wasser) im Bereich der Immobilienwirtschaft ist aktuell nur bedingt möglich.  

  • exakte Ermittlung von Verbrauchswerten
  • Pilotprojekte sind gestartet
  • einfache Installation vor Ort

Neugierig? Kommen Sie mit uns ins Gespräch!

 

Grünflächenüberwachung

An den Bäumen in Bielefeld sollen Sensoren zur Messung der Bodenfeuchtigkeit installiert werden. Aktuell nutzt der UWB ein manuelles System, bei dem diese Daten einmal wöchentlich durch zwei Mitarbeiter vor Ort ausgelesen werden. Aus den gewonnen Daten lassen sich Bewässerungspläne und weitere Maßnahmen zur Grünerhaltung ableiten.

  • Bewässerung nur nach Bedarf
  • Weniger Wartungsaufwand
  • Geringerer Wasserverbrauch

Neugierig? Kommen Sie mit uns ins Gespräch!

 

Privatkunden

  • kontinuierliche Messung von Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit
  • Vermeidung von Schimmelbildung
  • kaum sichtbarer Sensor

Neugierig? Kommen Sie mit uns ins Gespräch!

 

Wissenwertes über LoRaWAN

Was ist LoRaWAN?

LoRaWAN steht für „Low Range Wide Area Network“ und ist eine Funktechnologie, die energieeffizientes Senden von Daten über große Entfernung und auch von abgelegenen und schwer zugänglichen Orten möglich macht. Für die Übertragung ist kein Breitband-Netzwerk notwendig, die Durchdringung von Gebäuden ist sehr hoch und in ländlichen Gebieten sind Übertragungsdistanzen von 50 km kein Problem. Die Sensoren, ausgestattet mit handelsüblichen Batterien, senden die Messwerte verschlüsselt an vorhandene Gateways. Von hier werden die Daten über Ethernet oder Mobilfunk an den LoRa-Server übertragen und entschlüsselt. In Deutschland kann LoRaWAN, sofern vorhanden, bundesweit genutzt werden, ohne das Mobilfunkkosten anfallen.

LoRaWAN in Bielefeld

  • Aufbau eines flächendeckendes LoRaWAN-Netzes durch den GB N
  • 42 Gateways über das gesamtes Stadtgebiet geplant
  • Aktuell ca. 37 Gateways installiert
  • Fertigstellung der Installation im Frühjahr 2021 geplant
  • Der LoRa-Server ist die IT-Infrastruktur der Stadtwerke Bielefeld integriert
  • Daten werden über die Plattformen niota und Grafana in Form von Dashboards visualisiert

Referenzen