Der Tarif

Unser Wasser für Bielefeld- erfrischend, günstig und umweltfreundlich

Klares, sauberes Trinkwasser, sobald Sie den Wasserhahn aufdrehen – das ist unser Anspruch und unsere Garantie. Täglich versorgen wir rund 156.000 Bielefelder Haushalte mit frischem, qualitativ hochwertigem Trinkwasser. Mehr als 1.500 Proben und 9.500 Analysewerte pro Jahr – die Qualität unseres Trinkwassers wird regelmäßig und umfassend von unabhängigen Instituten kontrolliert. So erfüllt es jederzeit die hohen Qualitätsanforderungen, die gesetzlich in der Trinkwasserverordnung festgelegt sind. Zudem besitzen wir eine Zertifizierung für das technische Sicherheitsmanagement der Deutschen Vereinigung des Gas- und Wasserfaches e. V. (DVGW). 

Günstig und umweltfreundlich

Unser Bielefelder Trinkwasser kostet Sie pro Liter inkl. aller Gebühren und Abwasser nur ca. 1 Cent und ist somit deutlich billiger als jedes Flaschenwasser mit einem Preis ab 13 Cent bis zum mehr als 2 € pro Liter. Zudem ist Leitungswasser Trinken die umweltfreundlichste Methode, sich mit trinkbarem Wasser zu versorgen. Laut Umweltbundesamt erzeugt Leitungswasser weniger als ein Prozent der Umweltbelastungen von Mineralwasser. Es entfallen die Fahrwege, die Flaschenreinigung und -herstellung. Ein weiterer Vorteil, dass das Leitungswasser direkt bei Ihnen zu Hause aus dem Wasserhahn läuft, ist, dass Sie sich zusätzlich das Kistentransportieren und ggf. -tragen in hohe Stockwerke sparen.

Aus den Tiefen der Erde

Etwa die Hälfte unseres Wassers wird aus oberflächennahen Brunnen gewonnen, die ungefähr 20 bis 40 Meter tief in die Erde reichen. Rund ein Zehntel des Wassers stammt aus dem Festgestein des Teutoburger Waldes aus etwa 100 Metern Tiefe. Die verbleibenden 40 Prozent werden in bis zu 630 Meter tiefen Brunnen gefördert.  

Wasserspender Senne

Die Senne ist unser Hauptgewinnungsgebiet für Trinkwasser. Hier betreiben wir 14 von insgesamt 15 Wasserwerken, die über 154 Brunnen und ca. 1.518 km Rohrleitungen verfügen. So können wir 97 Prozent des Wasserbedarfs regional decken. Die restliche Menge wird von anderen Unternehmen bezogen. Um die Versorgung mit Trinkwasser und seine gleichbleibende Qualität langfristig zu sichern, investieren wir regelmäßig in unsere Versorgungsanlagen.

Analysewerte

Bielefelder Trinkwasser - eine klare Sache

Trinkwasser muss nicht nur jederzeit vorhanden sein – auch die Qualität muss stimmen.

Unser Trinkwasser können Sie jederzeit ohne Bedenken genießen. Die Grenzwerte der Trinkwasserverordnung werden nicht nur eingehalten, sondern deutlich unterschritten. Garanten dafür sind die Ausweisung von Wasserschutzgebieten, zahlreiche Maßnahmen zum Grundwasserschutz und eine sorgfältige Behandlung des geförderten und verteilten Wassers.

Wasserhärte

In Bielefeld gibt es zwei Trinkwasser-Härtebereiche (gemäß dem Gesetz über die Umweltverträglichkeit von Wasch- und Reinigungsmitteln):

  • mittel: 1,5 bis 2,5 Millimol Ca2+ je Liter (entspricht 8,4 bis 14 °dH)
  • hart: mehr als 2,5 Millimol Ca2+ je Liter (entspricht mehr als 14 °dH)

Die Wasserhärte für Ihr Versorgungsgebiet können Sie dem Flyer > "Trinkwasserqualität in Bielefeld" entnehmen. Dort können Sie auch weitere Parameter unserer Trinkwasseruntersuchung einsehen.

Gemäß der Trinkwasserverordnung möchten wir Sie darauf hinweisen, dass wir im Wasserwerk Sennestadt in der Wasseraufbereitung Calciumcarbonat (CaCO3) zur Einstellung des pH-Wertes einsetzen. 

Preise

Grund- und Arbeitspreise
(Gültig ab 01.03.2013)

Anschlusswert Jahresgrundpreis brutto Jahresgrundpreis netto Mengenpreis / m3 brutto Mengenpreis / m3 netto
je m³ abhängig von Zählergröße abhängig von Zählergröße 1,85 1,73

Verrechnungspreis für Messeinrichtung
(Gültig ab 01.01.2016)

Zähler Verrechnungspreis €/Jahr brutto Verrechnungspreis €/Jahr netto
Qn 2,5 m³/h (3-5 m³/h); Neu: DN 15-20 | bis 5m³/h 132,68 124,00
Qn 6,0 m³/h (7-10 m³/h); Neu: DN 25 | bis 12m³/h 276,06 258,00
Qn 10 m³/h (20 m³/h); Neu: DN 40 | bis 20m³/h 440,84 412,00
Qn 15 m³/h (30m³/h); Neu: DN 50 | bis 30m³/h 618,46 578,00
Qn 40,0 m³/h (110 m³/h); Neu: DN 80 | bis 110m³/h 898,80 840,00
Qn 60 m³/h (180 m³/h); Neu: DN 100 | bis 180m³/h 1.177,00 1.100,00
Qn 150 m³/h (350 m³/h ); Neu: DN 150 | bis 350m³/h 1.765,50 1.650,00

Häufige Fragen

+ alle Fragen

Kann ich Geld sparen, wenn ich viel Wasser zum Beispiel im Garten verwende und dieses dann eigentlich gar kein Abwasser ist? Was muss ich dafür tun?

Ja, das geht: Dazu wenden Sie sich bitte direkt an die Stadt Bielefeld. Diese klärt mit Ihnen, was dafür notwendig ist (z. B. ein weiterer Zähler) und welche weiteren Kosten (Abnahmegebühr) dadurch entstehen. Hinweise hierzu gibt Ihnen das Amt für Finanzen der Stadt Bielefeld (Neues Rathaus) unter Tel. (05 21) 51 - 21 68 (für den Bereich der PLZ 33647, 33649, 33659 und 33689) oder Tel. (05 21) 51- 21 64 (für den Bereich aller anderen PLZ) oder Tel. (05 21) 51 - 2643 (vormittags außer Mi. für das gesamte Bielefelder Stadtgebiet).

Blei und Trinkwasser - was ist zu tun?

Trinkwasser, das durch Bleileitungen fließt, kann erhöhte Bleigehalte aufweisen und dadurch die Gesundheit gefährden, insbesondere, wenn das Wasser längere Zeit in Bleirohren gestanden hat (z. B. über Nacht).

Im Bielefelder Verteilungsnetz sind keine Bleileitungen mehr vorhanden. Anders kann es dagegen noch in vielen älteren Häusern aussehen.

Wie können Sie feststellen, ob die Trinkwasserrohre in Ihrem Haus noch aus Blei sind?

  • Häuser, die nach 1973 errichtet wurden, sind nicht betroffen. Seit dieser Zeit werden in ganz Deutschland keine Bleirohre mehr verwendet.
  • Kontrolle der sichtbaren Leitungen (z. B. im Keller hinter dem Wasserzähler. Bleileitungen sind im Gegensatz zu Kupfer- und Stahlleitungen weicher, sie lassen sich mit einem Messer leicht einritzen oder abschaben und erscheinen silbergrau).
  • Befragung des Hauseigentümers
  • Messung des Bleigehaltes

Weitere Informationen zum Thema Blei und Trinkwasser erhalten Sie

bei gesundheitlichen Fragen:

  • Zuständiges Gesundheitsamt (Stadt Bielefeld, Gesundheits-, Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt, Tel. (05 21) 51 - 60 68, E-Mail: gesundheitsamt(at)bielefeld.de)
  • Ärzte, Hebammen, Ernährungsberatung

bei technischen Fragen:

bei sonstigen Fragen:

  • Verbraucherzentralen
  • Mietervereine
  • Haus & Grund (Zentralverband der Deutschen Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer e. V., Spitzenverband der privaten Wohnungswirtschaft)

Wo schließe ich das Standrohr an?

Das Standrohr wird in der Regel an einen Unterflurhydranten angeschlossen. Einen  Hydrantenschlüssel  erhalten Sie zusammen mit dem Standrohr. Bei Fragen zum Anschluss und zur Montage beraten wir Sie gerne.

Können Sie für mich Ihre Tarife vergleichen?

Wir erstellen Ihnen gerne einen Vergleich. Sprechen Sie uns an.

Kann Leitungswasser für Baby- und Kindernahrung verwendet werden?

Ja, das Bielefelder Wasser hat Lebensmittelqualität. Damit werden auch alle besonders für Babys und Kinder wichtigen Parameter eingehalten. Das Wasser sollte jedoch "frisch" sein, deshalb ist es wichtig, bei Babynahrung immer Kaltwasser zu verwenden und das Stagnationswasser zunächst aus den Leitungen laufen zu lassen. Hierzu sollte das Wasser so lange laufen, bis sich die Temperatur des Wassers nicht mehr ändert. Dies sind in Ein- bis Zweifamilienhäusern meist nur wenige Liter. Diese Menge können Sie für die Körperpflege, zum Geschirrspülen oder für Ihre Pflanzen verwenden.

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Mail.

kundenservice(at)
stadtwerke-bielefeld.de

Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

(0800) 1 00 71 75

Mo – Fr 07:30 Uhr – 20 Uhr und Sa 09:00 – 16:00 Uhr. Zu allen anderen Zeiten nehmen wir Ihr Problem gerne telefonisch auf und rufen Sie dann zurück. > Rückruf anfordern

Rückrufwunsch

Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie hier.

Pflichtfelder*

Abwasser

Die Abwassergebühren werden von der Stadt Bielefeld erhoben. Weitere Informationen und Preise finden Sie > hier.