Fernwärmestation - klein und kompakt

Fernwärmestation - das leistet sie.

Die Fernwärme-Übergabestation oder –Kompaktstation befindet sich meistens im Keller oder Erdgeschoss eines Hauses. Sie ist direkt mit unserem Fernwärmenetz verbunden. Die Wärme, die wir zur Verfügung stellen, wird auf das Heizsystem Ihres Gebäudes übertragen.

Sie regelt die individuelle Einstellung der Vorlauftemperaturen Ihrer Heizkreise automatisch. Im Sommer schaltet die Stationsregelung die Heizkreise ab. Die Warmwasserbereitung über die Fernwärmestation bleibt weiterhin möglich, denn unser Netz wird ganzjährig auf Temperatur gehalten.

Durch die Trennung von Ihrem Heizsystem zu unserem Netz, ist sichergestellt, dass bei einem Rohrleitungsschaden in Ihrem Haus nur begrenzt Heizwasser austreten kann.

Anschaffung einer Fernwärmestation - wann ist es sinnvoll?

Wenn Sie erstmals einen Fernwärmeanschluss bekommen - egal, ob für ein neues oder bestehendes Gebäude - ist die Installation einer Fernwärme-Übergabestation aus Sicherheitsgründen vorgeschrieben.

Aber auch bei einem bestehenden Fernwärmeanschluss ist die Anschaffung einer Fernwärmestation sinnvoll, wenn es sich z.B. um einen direkten Heizbetrieb handelt. Bei einem direkten Anschluss fließt unser Fernwärme-Heizwasser bis in die Heizkörper Ihrer Wohn- bzw. Gewerbeimmobilie. Im Fall einer Leckage können so erhebliche Mengen Fernheizwasser in Ihr Gebäude strömen. Deshalb ist es sinnvoll, ältere, direkt betriebene Anlagen zu modernisieren und durch die Installation einer Fernwärmestation auf den indirekten Betrieb umzustellen.

Änderungen an Ihrer Fernwärme-Anlage - Sie haben die Wahl.

  • Sie möchten Ihre alte vorhandene Fernwärme-Anlage gegen eine moderne Kompaktstation austauschen?
  • Sie wollen zusätzliche Flächen (z. B. Dachgeschoss-Ausbau) über Ihre bereits vorhandene Fernwärme-Anlage beheizen und brauchen daher mehr Leistung?
  • Sie haben Ihr Objekt neu dämmen lassen und brauchen weniger Leistung?
  • Sie möchten Ihren Anschluss wegen Abriss- oder Umbauarbeiten vorübergehend stilllegen?

Dann informieren Sie oder ihr Installateur uns rechtzeitig. In der Regel ergeben sich aus Umbaumaßnahmen notwendige Anpassungen Ihres bestehenden Fernwärme-Vertrages.

Für alle relevanten Fälle finden Sie oder Ihr Installateur das entsprechende Formular unter unseren > Downloads zum Herunterladen.

Der Weg zu Ihrer Fernwärmestation - wir begleiten Sie gerne

Für die Anschaffung Ihrer Fernwärme-Übergabestation haben Sie drei Möglichkeiten:

  1. Sie kaufen die Station von einem Anbieter Ihrer Wahl und lassen sie durch Ihren Heizungsbauer installieren.
  2. Sie kaufen die Station wie zuvor beschrieben von uns und zahlen die Kosten in einem Betrag. Wir kümmern uns darum, dass die Station termingerecht und nach den Regeln der Technik in Ihrem Objekt eingebaut wird.
  3. Alternativ bieten wir Ihnen die Lieferung und Montage einschließlich aller Zubehörteile im Rahmen eines Anlagen-Contractings an. Sie erhalten von uns ein komplettes System aus einer Hand und müssen sich nicht um Installation, Wartung und Instandhaltung kümmern. Anstatt die gesamte Summe sofort zu zahlen, berechnen wir Ihnen über zehn Jahre einen objektspezifischen Grundpreis.

Anlagen-Contracting contra Kauf

Beim Contracting einer Fernwärmestation brauchen Sie die Investition nicht sofort zu finanzieren. Stattdessen zahlen Sie zehn Jahre lang einen festen Betrag an uns. Die Höhe dieses Betrags ermitteln wir individuell für jede Immobilie. Deshalb sprechen wir in diesem Rahmen auch vom »objektbezogenen Jahresfestpreis«. Die Fernwärme-Übergabestation verbleibt während der gesamten Vertragslaufzeit in unserem Eigentum. Wir übernehmen die gesamte Wartung der Anlage einschließlich etwaiger Reparaturen (siehe unten), ohne dass Ihnen dafür zusätzliche Kosten entstehen. Auf Wunsch können Sie den Betrieb Ihrer Fernwärmestation auch per Telefonleitung von unserer Zentralen Leittechnik überwachen lassen. So werden uns Störungen automatisch angezeigt und lassen sich meist schon beheben, bevor sie Probleme verursachen.

Fernwärmestation - Wartungen machen Sinn.

Eine Fernwärme-Kompaktstation ist deutlich geringeren thermischen Belastungen als ein Heizkessel ausgesetzt. Dennoch sollte die Station regelmäßig gewartet werden. Im Rahmen der Anlagenlieferung – egal ob beim Kauf oder beim Contracting – bieten wir zwei Stufen für die Wartung an:

1. Allgemeine Wartung

  • Überprüfung der Station auf Undichtigkeiten, Mängel und Funktionsstörungen
  • Überprüfung der Ausdehnungsgefäße und Sicherheitseinrichtungen Funktionskontrolle aller Pumpen, Stellgeräte und der Regelung
  • Reinigung der Schmutzfänger
  • Einstellung auf optimale Wirtschaftlichkeit

2. Full-Service-Wartung

Die Full-Service-Wartung umfasst alle aufgeführten Leistungen der allgemeinen Wartung sowie zusätzlich:

  • Behebung von Reklamationen und Funktionsstörungen
  • Ausführung von Reparaturen inkl. Arbeits- und Fahrzeiten sowie der Ersatzteile

Die Verantwortung für die Wartung und Instandhaltung der Fernwärmestation liegt beim Eigentümer. Auf Wunsch entlasten wir Sie durch unseren speziellen Wartungsservice von dieser Aufgabe bis hin zur Betriebsführung.

Sie haben Fragen? Dann sprechen Sie uns gerne an!

Kontakt

Thomas Ponert | Foto: Matthias Schrumpf

Thomas Ponert

Wärmedienstleistungen

Wir freuen uns auf Ihre Mail.

fernwaerme(at)
stadtwerke-bielefeld.de

Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

(05 21) 51-47 53

> Rückruf anfordern

Rückrufwunsch

Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie hier.

Pflichtfelder*