Der Tarif

Konsequent punkten

Sparen Sie Fernwärmeenergie und sammeln Sie gleichzeitig Bonuspunkte.

Als konsequenter Energiesparer können Sie mit EnerBest Wärme Eco Fernwärmeenergie sparen und gleichzeitig Bonuspunkte sammeln. Ihre Einsparung berechnen wir auf Grundlage von Gradtagszahlen. Verbrauchen Sie beispielsweise im Vergleich zum Vorjahr 10 Prozent weniger Wärmeenergie, dann schreiben wir Ihnen 60 Bonuspunkte gut. Als Prämie könnten Sie dafür zwei Sauna-Tageskarten für das ISHARA oder eine Stromgutschrift in Höhe von 150 kWh in unserem > Bonus-Shop erhalten. Und Sie tun etwas für den Klimaschutz!

Wie geht das Punktesammeln?

Ein Wechsel in den EnerBest Wärme Eco-Tarif ist jederzeit möglich, punkten Sie jetzt beim Energiesparen!

Sollten Sie während des laufenden Abrechnungsjahres zu EnerBest Wärme Eco wechseln, ermitteln wir bei der kommenden Zählerstandmessung Ihren Jahresverbrauch und vergleichen ihn mit dem Verbrauch des vorhergehenden Jahres. Bei Einsparungen erhalten Sie Ihre Bonuspunkte dann anteilig für den Zeitraum seit Ihrem Wechsel zu EnerBest Wärme Eco. Um Ihre Einsparungen z. B. im Falle eines sehr kalten Winters anzuerkennen, werden bei der Berechnung mit einer Witterungskorrektur die für Bielefeld gültigen Gradtagszahlen taggenau berücksichtigt. Für diesen Tarif gelten die gleichen Preise wie für EnerBest Wärme. Auch ändert sich nichts an der Art der Abrechnung, der Rechnungserstellung und der Ablesung.

EnerBest Wärme Eco beinhaltet alle Vorteile der EnerBest-Tarife: Sie erhalten die > Bestabrechnung und wir berechnen Ihnen auf Grund Ihres Verbrauchs automatisch die für Sie günstigste Tarifstufe. Weiterhin können Sie mit EnerBeste Wärme Eco genauso an unseren > Förderprogrammen und > Energiebig-Aktionen teilnehmen.

Bei neu abgeschlossenen Verträgen beträgt die Mindestlaufzeit 12 Monate. Danach gilt eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende des Kalendermonats.  

Bonuspunkte auf einem Blick

ab 10% Energieeinsparung/Jahr 60 Bonuspunkte
ab 20% Energieeinsparung/Jahr 80 Bonuspunkte
ab 30% Energieeinsparung/Jahr100 Bonuspunkte

Kontakt

Otto Kaulfuß

Wir freuen uns auf Ihre Mail.

otto.kaulfuss(at)
stadtwerke-bielefeld.de

Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

(05 21) 51-47 48

> Rückruf anfordern

Rückrufwunsch

Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie hier.

Pflichtfelder*

Kontakt

Julia Knossalla

Wir freuen uns auf Ihre Mail.

julia.knossalla(at)
stadtwerke-bielefeld.de

Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

(05 21) 51-79 40

> Rückruf anfordern

Rückrufwunsch

Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie hier.

Pflichtfelder*

Preise

Grund- und Arbeitspreise
(Gültig ab 01.07.2018)

Anschlusswert Jahresgrundpreis je 1 kW Wärmeleistung brutto Jahresgrundpreis je 1 kW Wärmeleistung netto Arbeitspreis Cent/kWh brutto Arbeitspreis Cent/kWh netto
0 - 20 kW 18,56 15,60 6,20 5,21

Verrechnungspreise für weitere Messeinrichtungen

Zähler Verrechnungspreis €/Jahr brutto Verrechnungspreis €/Jahr netto
Wärmeleistung bis 50 kW 51,11 42,95
Wärmeleistung 51 kW - 500 kW 87,62 73,63
Wärmeleistung 501 kW - 1.000 kW 146,02 122,71
Wärmeleistung 1.001 kW - 2.300 kW 182,53 153,39
Wärmeleistung über 2.300 kW 219,04 184,07

Preisdetails

Wie setzen sich die Kosten zusammen?

Ihre Fernwärmekosten setzen sich aus dem Grund-, Arbeits- und dem Zählerverrechnungspreis zusammen.

Der Grundpreis wird für kapitalgebundene Kosten erhoben. Das bedeutet, dass er

  • Abschreibungen,
  • Zinsen,
  • Kosten für Bau, Wartung und Reparaturen

unserer technischen und baulichen Anlagen abdeckt. Der Grundpreis richtet sich nach der angemeldeten Wärmeleistung in kW, welche bei der Inbetriebnahme der Fernwärmestation festgelegt wird. Die Kosten je kW werden einmal jährlich zum 1. Oktober angepasst.

Der Arbeitspreis deckt die Kosten ab, die in direktem Zusammenhang mit dem Wärmeverbrauch stehen. Er wird quartalsweise angepasst und gliedert sich in vier Preisstufen. Welche Preisstufe für Sie gültig ist, richtet sich nach der Höhe des Anschlusswertes. Die Abgrenzung der Verbräuche auf die einzelnen Quartale erfolgt jahreszeitabhängig nach der Außentemperatur.

Der Zählerverrechnungspreis wird erhoben, um die Kosten der Messung und Abrechnung abzudecken. Er richtet sich ebenfalls nach der angemeldeten Wärmeleistung.

Die Anpassung des Grund- und Arbeitspreises erfolgt nach einer festen Preisänderungsklausel. Wie sich diese zusammensetzt finden Sie im Fernwärme-Preisblatt, welches im Downloadbereich zur Verfügung steht.

In der Beispielrechnung erkennen Sie, wie sich die Fernwärmekosten berechnen.

Der Gesamtverbrauch in Höhe von 17.817 kWh wird witterungsbereinigt auf die einzelnen Quartale zum 30.06, 30.09., 31.12 und 31.03. verteilt und mit dem gültigen Arbeitspreis (in diesem Beispiel Preisstufe 1) multipliziert.

Die angemeldete Wärmeleistung dieser Beispielrechnung beträgt 18 kW. Der jeweilige Grundpreis wird mit der Wärmeleistung multipliziert und auf die abzurechnenden Tage verteilt (117 + 245 = 362 Tage).

Der Zähler-Verrechnungspreis wird ebenfalls auf die 362 Tage verteilt.

Werden die Kosten für den Arbeits-, Grund- und Zählerverrechnungspreis addiert, ergeben Sie den Rechnungsbetrag.

< zurück zur Tarifübersicht