Wasserwerk Ummeln nimmt Betrieb wieder auf

04.07.2022 | 12:40

geschrieben von  Sebastian Bauer

Das Wasserwerk Ummeln speist ab Dienstag, 5. Juli, wieder Trinkwasser in das Bielefelder Netz ein. Es wurde am 27. November 2017 für die öffentliche Trinkwasserversorgung aufgrund von Grenzwertüberschreitungen im Bereich Vinylchlorid außer Betrieb genommen. Eine neue Aufbereitungsanlage wurde errichtet und das Gesundheitsamt hat nach umfangreicher Überprüfung jetzt grünes Licht für den Betrieb gegeben, da die Wasserproben einwandfrei sind. Für die Anwohner in dem Einzugsgebiet des Wasserwerks ändert sich die Wasserhärte, da sie dann vorrangig das Ummelner Wasser erhalten. Das Wasserwerk fördert pro Jahr zirka 500.000 Kubikmeter Trinkwasser – dies entspricht ca. 2,7 Prozent der Gesamtfördermenge der Stadtwerke Bielefeld. Informationen zur Wasserhärte finden Interessierte unter https://bestellung.stadtwerke-bielefeld.de/privatkunden/energie-wasser/trinkwasser.

Für die zwei zehn Meter hohen Rieseltürme der Aufbereitungsanlage errichteten die Stadtwerke Bielefeld ein neues Gebäude. Das geförderte Wasser wird darin verrieselt und das Vinylchlorid im Aktivkohlefilter gebunden. So kann der Stoff zuverlässig und sicher entfernt werden. Die Kosten für die Aufbereitungsanlage liegen in einem hohen sechsstelligen Bereich.