Ab 28. Dezember: 2G+ in Bädern und Saunen

27.12.2021 | 14:10

geschrieben von  Sebastian Bauer

Mit dem Inkrafttreten der neuen Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen gilt in Bädern und Saunen ab Dienstag, 28. Dezember, die 2G+-Regel. Kundinnen und Kunden ab 16 Jahren müssen beim Zutritt neben dem Impf- oder Genesenen-Status zusätzlich einen negativen Antigen-Schnelltest, der nicht älter als 24 Stunden sein darf, oder einen höchstens 48 Stunden zurückliegenden negativen PCR-Test vorlegen. Auf der Eisbahn gilt weiterhin die 2G-Regel.

Aufgrund der Schulferien benötigen seit dem 27. Dezember auch Kinder und Jugendliche ab 6 bis einschließlich 15 Jahren einen maximal 24 Stunden alten, negativen Antigen-Schnelltest oder einen negativen PCR-Test, der maximal 48 Stunden zurückliegen darf, um Bäder, Saunen oder die Eisbahn besuchen zu können.