Abschlagsplanänderung

Stadtwerke passen Abschläge automatisch an

Anschreiben werden in diesen Tagen zugestellt

Stand: 03.01.2023

Die Auswirkungen des Ukraine-Krieges haben die Energiepreise in die Höhe schnellen lassen. Auch auf Kundinnen und Kunden der Stadtwerke Bielefeld kommen ab Januar Mehrkosten zu. „Viele von ihnen sind wegen der Abschläge massiv verunsichert und haben diese teils selbst extrem erhöht“, sagt Holger Mengedodt, Leiter Markt und Kunde bei den Stadtwerken. Außerdem seien die Abschlagshöhen derzeit sehr unterschiedlich. Damit Nachzahlungen und Erstattungen bei der nächsten Jahresabrechnung im Rahmen bleiben, werden die Abschläge für Strom und Gas jetzt erstmals von den Stadtwerken automatisch angepasst. „Beginnend ab Ende dieser Woche erhalten unsere Kundinnen und Kunden ein Anschreiben per Post. Darin informieren wir über die jeweils individuelle Höhe des Abschlages“, sagt Holger Mengedodt.

Verfahren und Berechnung

Wie hoch die neuen Abschläge ausfallen, ermitteln die Stadtwerke durch Hochrechnungen. Für jeden Kunden werden die zu erwartenden Verbräuche und die für den Vertrag relevanten Preise herangezogen. Auf dieser Basis werden die voraussichtlichen Jahreskosten errechnet –abzüglich der bereits gezahlten Abschläge und der Dezember-Soforthilfe. Der bis zur nächsten Jahresabrechnung noch zu zahlende Gesamtbetrag wird dann durch die Anzahl der noch offenen Abschläge geteilt. Daraus ergibt sich die neue Höhe der Abschläge. Diese können höher, aber auch niedriger ausfallen als bisher. Mit der nächsten Jahresabrechnung werden die Abschläge dann wie bisher auch auf Basis der Verbräuche und Preise automatisch neu berechnet.

Wichtig: Bei dieser Anpassung der Abschläge sind die Auswirkungen der Strom- und Gaspreisbremsen sowie der Wärmebremsen für 2023 noch nicht mitberücksichtigt. „Hier müssen wir noch auf die Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen warten. Sofern es danach erforderlich ist, werden die Abschläge entsprechend abgesenkt“, sagt Holger Mengedodt. Allerdings wird sich die Strompreisbremse für die Bielefelder Haushalte nicht auswirken, weil die Preise der Stadtwerke Bielefeld ohnehin unterhalb des Preisdeckels von 40 Cent pro Kilowattstunde liegen. Und auch beim Erdgas werden die Auswirkungen der Preisbremse in Bielefeld sehr begrenzt sein.

Die Abschläge für Wärme werden übrigens nicht angepasst. Denn die Preise in diesem Bereich werden zum 1. April 2023 wieder auf das Niveau vom 1. April 2022 fallen. Daher ist keine Anpassung mehr notwendig.

Informationen und Fragen

Kundinnen und Kunden mit Lastschriftverfahren (SEPA-Mandat) müssen nichts weiter unternehmen, weil die Abbuchung der Abschläge automatisch angepasst wird. Kundinnen und Kunden mit Barzahlung oder Dauerauftrag werden gebeten, ihre Zahlungen innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der Abschlagsmitteilung anzupassen. Kundinnen und Kunden mit Jahresvorauszahlung oder Abschlägen von weniger als 10 Euro werden nicht automatisch angepasst.

Weitere Informationen gibt es unter www.stadtwerke-bielefeld.de, im Kundenzentrum Jahnplatz Nr. 5 oder telefonisch unter 0521/517670. Um lange Wartezeiten zu vermeiden oder die Mitarbeitenden der Stadtwerke zu entlasten, empfiehlt sich eine Kontaktaufnahme per E-Mail unter meinAbschlagsplan(at)stadtwerke-bielefeld.de. In der E-Mail kann auch eine Rückrufbitte unter Angabe einer Telefonnummer enthalten sein.

Was gilt es zu beachten?

Die automatische Abschlagsplanänderung erfolgt ab dem Januarabschlag.

Kund:innen, die uns ein SEPA-Lastschriftmandat erteilt haben, müssen nichts weiter tun. Der neue Abschlagsbetrag wird automatisch abgebucht.

Kund:innen, die einen Dauerauftrag oder per Barzahlung ihre Abschläge ausgleichen, bitten wir um Anpassung ihrer monatlichen Zahlung.

Sollten Sie mit der Senkung Ihres Abschlages nicht einverstanden sein und möchten gerne Ihren urprünglichen Abschlag wiederherstellen, so teilen Sie uns dies gerne über das E-Mail-Postfach meinAbschlagsplan(at)stadtwerke-bielefeld.de mit. Dafür benötigen wir Ihre Zählernummer, Ihren aktuellen Zählerstand, den Namen des/der Vertragsnehmer:in und Ihre aktuelle Adresse. Wir veranlassen dann schnellstmöglich die Anpassung Ihres Abschlages. Aktuell kann es zu längeren Bearbeitungszeiten aufgrund des hohen Beratungsbedarfes kommen.

Nicht angepasst werden:

  • Kund:innen, die an der Jahresvorauszahlung teilnehmen
  • Kund:innen mit einem Abschlag, der niedriger als 10€ ist
  • Kund:innen, die nur noch einen Abschlag bis zur nächsten Jahresrechnung zahlen müssen
  • Kund:innen, die sich in der Ersatzversorgung befinden
  • Abschläge für Wärmeverträge

Wichtiger Hinweis

Bei der Anpassung der Abschläge sind die Auswirkungen der Strom- und Gaspreisbremsen sowie der Wärmebremsen für 2023 noch nicht mitberücksichtigt. Dies wird spätestens Ende Februar erfolgen. Über die Höhe werden Sie in einem weiteren Anschreiben informiert.

FAQ´s zur Abschlagsplanänderung

Was ist ein Abschlag?

Der Abschlag ist die Bezeichnung für regelmäßige Zahlungen an den Energieversorger, die sogenannten Abschlagszahlungen. Bei den Stadtwerken Bielefeld errechnen sich diese Abschläge aus den aktuellen Preisen und dem Jahresverbrauch des Kunden zum Zeitpunkt der Erstellung, aufgeteilt auf 11 Monate. Als Grundlage gilt in der Regel Ihr Verbrauch des abgelaufenen Jahres. Bei neuen Vertragsabschlüssen werden immer die noch möglichen zahlbaren Abschläge bis zur nächsten Jahresabrechnung festgelegt. Bei diesen Konstellationen kann es vorkommen, dass weniger als 11 Abschläge festgesetzt werden.

Im 12. Monat wird kein Abschlag fällig; stattdessen erhalten Sie Ihre Jahresabrechnung. Hier werden die geleisteten Abschlagszahlungen der vergangenen 11 Monate und die Kosten für den tatsächlich angefallenen Jahresverbrauch miteinander verrechnet.

Es ist wichtig, dass Ihre monatlichen Abschlagszahlungen möglichst genau Ihrem erwarteten Jahresverbrauch entsprechen. So lassen sich hohe Nachzahlungen bei der Jahresrechnung vermeiden. Sollte die Summe der geleisteten Abschlagszahlungen den Betrag der Jahresrechnung sogar überschreiten, erhalten Sie die zu viel gezahlte Summe von uns zurückerstattet.

Wie wird die Höhe der Abschläge (bei der automatischen Abschlagsanpassung) errechnet?

Ihre Abschläge für Strom und Gas werden von uns auf Grundlage der jeweils geltenden Preise und Ihres bisherigen Jahresverbrauchs automatisch angepasst. Über die genaue Höhe Ihrer neuen Abschläge informieren wir Sie Ende Dezember 2022 schriftlich. Ziel dieser Anpassung ist es, überdurchschnittlich hohe Nachzahlungen bei Ihrer nächsten Jahresabrechnung zu vermeiden.

Kann ich meine Abschläge (trotz automatischer Abschlagsplanänderung) anpassen?

Selbstverständlich haben Sie die Möglichkeit, die Höhe Ihrer Abschläge innerhalb bestimmter Grenzen selbst zu erhöhen oder zu senken. Bitte berücksichtigen Sie hierbei, dass zu niedrig gewählte Abschläge zu erhöhten Nachzahlungen führen.

Um Ihren Abschlag zu ändern, senden Sie uns eine E-Mail an meinAbschlagsplan(at)stadtwerke-bielefeld.de oder nutzen Sie ganz einfach die entsprechende Funktion in Mein EnergiePortal.