Trinkwasser mit Topqualität für Ihr Unternehmen

Täglich versorgen wir rund 156.000 Bielefelder Haushalte und Unternehmen mit frischem, qualitativ hochwertigem Trinkwasser

Mehr als 2.500 Proben und 16.000 Analysewerte pro Jahr – die Qualität unseres Trinkwassers wird regelmäßig und umfassend von unabhängigen Instituten kontrolliert.

Wir erfüllen jederzeit die hohen Qualitätsanforderungen der Trinkwasserverordnung. Wir sind täglich für Sie im Einsatz, um die Versorgung mit Trinkwasser und seine gleichbleibende Qualität nachhaltig zu sichern.

Unser Trinkwasser - aus der Region, für die Region

Etwa die Hälfte unseres Trinkwassers wird aus oberflächennahen Brunnen gewonnen, die ungefähr 20 bis 40 Meter tief in die Erde reichen. Rund ein Zehntel des Trinkwassers stammt aus dem Festgestein des Teutoburger Waldes aus etwa 100 Metern Tiefe. Die verbleibenden 40 Prozent werden in bis zu 630 Meter tiefen Brunnen gefördert.

Die Senne ist unser Hauptgewinnungsgebiet für Trinkwasser. Hier betreiben wir 13 von insgesamt 15 Wasserwerken, die über 154 Brunnen und ca. 1.512 km Rohrleitungen verfügen. So können wir 99 Prozent des Wasserbedarfs regional decken. Die restliche Menge wird von anderen Unternehmen bezogen.

Wollen Sie mehr über Ihr Trinkwasser wissen? Sprechen Sie mit uns, wir beraten Sie gern.

Analysewerte

Bielefelder Trinkwasser - eine klare Sache

Trinkwasser muss nicht nur jederzeit vorhanden sein – auch die Qualität muss stimmen. Unser Trinkwasser können Sie jederzeit ohne Bedenken genießen.

Wir lassen das Trinkwasser nicht nur auf die gesetzlich vorgeschriebenen 52 Stoffe bzw. Stoffgruppen untersuchen, sondern in weitaus größerem Umfang auch vorsorglich auf andere Inhaltsstoffe. Dies geschieht ausschließlich in zertifizierten Untersuchungsstellen.

Eine ständig verfeinerte Analysetechnik ermöglicht es heute, immer mehr Stoffe in unserer Umwelt - selbst in geringsten Konzentrationen - nachzuweisen. Dies gilt auch für das Trinkwasser. Diese Entwicklung wird sich auch in Zukunft durch weiter verbesserte Analytik fortsetzen, sodass es künftig praktisch keine „Nullwerte“ für Stoffe mehr geben wird, die wir über Industrie und Landwirtschaft, aber auch über die Haushalte in die Umwelt abgeben. 

In Bielefeld gibt es zwei Trinkwasser-Härtebereiche (gemäß dem Gesetz über die Umweltverträglichkeit von Wasch- und Reinigungsmitteln):

  • mittel: 1,5 bis 2,5 Millimol Ca2+ je Liter (entspricht 8,4 bis 14 °dH)
  • hart: mehr als 2,5 Millimol Ca2+ je Liter (entspricht mehr als 14 °dH)

Im Wasserwerk Sennestadt wird in der Wasseraufbereitung Calciumcarbonat (CaCO3) zur Einstellung des pH-Wertes eingesetzt.

Hier finden Sie weitere Analysewerte spezifisch für Ihre Anschlussstelle wie zum Beispiel die Wasserhärte.

> weitere Analysewerte

Preise

Grund- und Arbeitspreise
(Gültig ab 01.03.2013)

Anschlusswert Jahresgrundpreis brutto Jahresgrundpreis netto Mengenpreis / m3 brutto Mengenpreis / m3 netto
je m3 abhängig von Zählergröße abhängig von Zählergröße 1,85 1,73

Verrechnungspreis für Messeinrichtung
(Gültig ab 01.01.2016)

Zähler Verrechnungspreis €/Jahr brutto Verrechnungspreis €/Jahr netto
Qn 2,5 m³/h (3-5 m³/h); Neu: DN15-20 | bis 5m³/h 132,68 124,00
Qn 6,0 m³/h (7-10 m³/h); Neu: DN 25 | bis 12m³/h 276,06 258,00
Qn 10 m³/h (20 m³/h); Neu: DN 40 | bis 20m³/h 440,84 412,00
Qn 15 m³/h (30m³/h); Neu: DN 50 | bis 30m³/h 618,46 578,00
Qn 40,0 m³/h (110 m³/h); Neu: DN 80 | bis 110m³/h 898,80 840,00
Qn 60 m³/h (180 m³/h); Neu: DN 100 | bis 180m³/h 1.177,00 1.100,00
Qn 150 m³/h (350 m³/h ); Neu: DN 150 | bis 350m³/h 1.765,50 1.650,00
>Hinweise einblenden

Häufige Fragen

+ alle Fragen

Blei und Trinkwasser: Eine gefährliche Kombination?

Tatsächlich kann Trinkwasser, das durch Bleileitungen transportiert wird, auch einen erhöhten Bleigehalt aufweisen. Das ist vor allem der Fall, wenn das Wasser über eine längere Zeit in Bleirohren gestanden hat – etwa über Nacht. Und das kann zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen. 

Im Bielefelder Verteilungsnetz sind allerdings keine Bleileitungen mehr vorhanden. Das kann in vielen Häusern älteren Baujahrs aber ganz anders aussehen. Leitungen innerhalb von Gebäuden befinden sich hierbei aber innerhalb der Obhutsgrenzen und Verantwortlichkeit des Gebäudeeigentümers, bzw. Anlagenbetreibers. Der Zuständigkeitsbereich der Stadtwerke Bielefeld GmbH endet im Bereich der Hauseinführung, also am Hausanschluss.

So können Sie feststellen, ob die Trinkwasserrohre in Ihrem Haus noch aus Blei sind:

  • Gebäude, die nach 1973 errichtet wurden, sind in der Regel nicht betroffen. Denn seit dieser Zeit werden in ganz Deutschland keine Bleirohre mehr verbaut.
  • Sie können die sichtbaren Leitungen kontrollieren – beispielsweise im Keller hinter dem Wasserzähler: Bleileitungen sind im Gegensatz zu Kupfer- oder Stahlleitungen weicher, sie lassen sich mit einem Messer ganz einfach einritzen oder abschaben. Sie erscheinen dann silbergrau.
  • Sie können Ihren Hauseigentümer fragen, ob er Informationen über die Beschaffenheit der Wasserleitungen zu Ihrer Wohnung hat.
  • Eine Messung des Bleigehaltes nach vorangegangener Entnahme einer Probe könnte ebenfalls Aufschluss bringen.

Weiterführende Informationen zum Thema Blei und Trinkwasser erhalten Sie

bei gesundheitlichen Fragen über das zuständige Gesundheitsamt. In Bielefeld ist das Gesundheits-, Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt Ihr Ansprechpartner. Hilfe erhalten Sie dort entweder telefonisch unter (05 21) 51 - 60 68 oder per E-Mail an gesundheitsamt@bielefeld.de. Auch Ärzte Hebammen oder eine Ernährungsberatung können Ihnen weiterhelfen.

Bei technischen Fragen erhalten Sie Hilfe bei Fachbetrieben des Sanitär- und Heizungshandwerks Hilfe und Antworten.

Bei sonstigen Fragen zu diesem Thema stehen Ihnen die Verbraucherzentralen, Mietervereine oder Haus & Grund (Zentralverband der Deutschen Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer e. V., Spitzenverband der privaten Wohnungswirtschaft) zur Verfügung.

Was bedeuten eigentlich die nach Trinkwasserverordnung untersuchten Parameter?

Eine kurze Erklärung zu den Parametern, die wir untersuchen lassen, finden Sie bei unserem Auftragslabor der Stadtwerke Gütersloh unter folgendem Link:

https://www.stadtwerke-gt.de/geschaeftskunden/mehr/weitere-produkte/labor/

 

Kann ich vergleichen, welcher Tarif der Stadtwerke Bielefeld am besten zu mir passt?

Natürlich – und natürlich helfen wir Ihnen bei der passenden Wahl. Egal ob Sie über die Stadtwerke Bielefeld Strom beziehen wollen, Wasser, Erdgas oder Internet: Unsere kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen Sie bei der Suche nach einem Tarif, der ganz auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Kontaktieren Sie uns einfach.

Wie erhalte ich ein Standrohr, was kostet mich das, wie schließe ich es an und was muss ich sonst noch beachten?

Ein Standrohr können Sie persönlich in unserem Kundenzentrum an der Schildescher Straße 16,  beantragen. Das ist möglich von Montag bis Donnerstag jeweils von 8.30 bis15.00 Uhr sowie freitags von 8.30 bis 13.30 Uhr. Anschließend liegt das Standrohr an der Geräteausgabe - Einfahrt Brüggemannstraße, Tor 3 - zur Abholung bereit. Die Geräteausgabe ist montags bis donnerstags jeweils von 8.30 bis 15.15 Uhr sowie freitags von 8.30 bis 13.45 Uhr geöffnet.

Für die Ausleihe eines Standrohres wird eine einmalige Ausleihgebühr von 13,91 Euro (brutto) fällig. Die Tagesgebühr beträgt 0,70 Euro (brutto). Privatpersonen, die in Bielefeld gemeldet sind, müssen eine Kaution in Höhe von 100 Euro hinterlegen. Die Höhe der Kautionssumme für Unternehmen beträgt 500 Euro.

Angeschlossen wird das Standrohr in der Regel an einen Unterflurhydranten. Einen passenden Hydrantenschlüssel erhalten Sie zusammen mit dem Standrohr. Bei Fragen zum Anschluss und zur Montage beraten wir Sie natürlich gerne.

Als unser Vertragspartner und Nutzer sind Sie als Kunde für die Aufstellung, Inbetriebnahme und Sicherung des Standrohres verantwortlich. Dabei müssen einige Regeln beachtet werden:

So gelten für Trinkwasseranlagen besondere Anforderungen in Sachen Verwendung und Hygiene.

Zudem muss das Standrohr gegen Diebstahl und Frost geschützt werden. Wichtig auch: Das Standrohr muss für Fußgänger und alle anderen Verkehrsteilnehmer stets gut sichtbar sein.

Darüber hinaus dürfen keine druckerzeugenden Gerätschaften an das Standrohr angeschlossen werden.

Welche Anschlussarten stehen für das Standrohr zur Auswahl?

Hier können Sie wählen zwischen einem 3/4 Zoll-Zapfhahn (Gartenschlauch) und einer C- Kupplung (Feuerwehrschlauch). Bitte beachten Sie, dass die Stadtwerke Bielefeld keine Schläuche verleihen.

Kundenzentrum Jahnplatz Nr. 5 | Foto: Jörg Sänger

Wir freuen uns auf Ihre Mail.

gewerbekunden(at)stadtwerke-bielefeld.de

Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Festnetz: (05 21) 51-7222

Mo.-Fr. 10.00 - 19.00 Uhr, Sa. 10.00 - 14.00 Uhr Rückruf anfordern

Rückrufwunsch

Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie hier.

Pflichtfelder*

Abwasser

Die Abwassergebühren werden von der Stadt Bielefeld erhoben. Weitere Informationen und Preise finden Sie > hier.