Strom tanken bei der Handwerkskammer

Auf dem Besucherparkplatz der Handwerkskammer kann jetzt jeder sein E-Auto aufladen. Dr. Jens Prager, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer sowie die beiden Stadtwerke-Vertreter Rainer Müller, Geschäftsführer und Michael Dammann, Vertriebsmitarbeiter, nahmen die Ladesäule in Betrieb. Foto: Yvonne Liebold

28.05.2019 | 09:24

geschrieben von  Yvonne Liebold

Auf dem Besucherparkplatz stehen jetzt zwei Ladesäulen

Das Bielefelder Netz von Elektroladesäulen wächst. Ab sofort können Besitzer von Elektroautos ihre Fahrzeuge auch auf dem Besucherparkplatz bei der Handwerkskammer in Bielefeld aufladen. Die Stadtwerke Bielefeld haben auf dem Gelände an der Nowgorodstraße zwei öffentliche Ladesäulen gemeinsam mit Vertretern der Handwerkskammer in Betrieb genommen. Damit gibt es in Bielefeld nun 32 öffentliche Lademöglichkeiten. Der Standort ist ideal: Während man sein Fahrzeug auflädt, kann man an dem nahegelegenen Boulevard verweilen. Von Interesse ist die E-Ladestation mit einer Normalladung bis 22 Kilowatt auch für die Besucher des benachbarten Familienbades Ishara, das von der BBF betrieben wird.

„Die Verbreitung von Elektrofahrzeugen nimmt spürbar Fahrt auf. Ihre Akzeptanz hängt aber maßgeblich davon ab, dass es ein verlässliches, enges Netz von Lademöglichkeiten gibt. Gern unterstützen wir hierbei und leisten damit auch einen Beitrag zum Klimaschutz in Bielefeld,“ so der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Dr. Jens Prager.

Mit einem Vertrag günstig laden

Seit Februar 2019 ist das Laden in Bielefeld kostenpflichtig. Mit einem Ladestrom-Vertrag der Stadtwerke Bielefeld zahlt man 30 Cent pro Kilowattstunde (kWh) und vier Euro im Monat für die Grundgebühr. Diese entfällt für Stromkunden der Stadtwerke Bielefeld. Ohne Ladestrom-Vertrag kostet es 39 Cent/kWh. Erforderlich ist die App "eCharge". Die App ermöglicht nicht nur den Strombezug an den Säulen der Stadtwerke Bielefeld, sondern auch an mehr als 4.000 Ladepunkten bundesweit.

Stadtwerke wollen bis Ende des Jahres 55 Ladesäulen anbieten

32 öffentliche Ladestationen für Elektroautos betreiben die Stadtwerke Bielefeld inzwischen im Bielefelder Stadtgebiet, davon vier Schnellladesäulen. Stadtwerke-Geschäftsführer Rainer Müller: „Wir planen bis zum Jahresende, in enger Abstimmung mit der Stadt, im gesamten Stadtgebiet noch weitere Ladesäulen aufzustellen. Zum Jahresende 2019 sollen es rund 55 sein. Die meisten davon mit der Möglichkeit, zwei Fahrzeuge gleichzeitig zu laden.“

Die Standorte aller öffentlichen Ladesäulen in Bielefeld findet man im Internet unter www.stadtwerke-bielefeld.de